Die Räumlichkeiten

Der Kinderladen wurde 1978 als Elterninitiativeinrichtung in der Karlsgartenstraße gegründet, die dem Laden den Namen gab.  1995 erfolgte der Umzug in die heutigen Räume in der Schillerpromenade 29 in Berlin-Neukölln. Unsere Räumlichkeiten waren früher eine Apotheke, der vordere Gruppenraum erinnert durch seine Holzvertäfelung und seine großen Schaufenster noch daran. 

Die zur Verfügung stehenden Räume umfassen insgesamt 120 m². Neben dem großen Gruppenraum gibt es das Mittelzimmer für ruhigere Aktivitäten wie Basteln, Förderangebote, Holzwerkstatt und Rückzugsmöglichkeit mit Bücherregal und das mit einer Hochebene ausgestattete Tobezimmer, welches zur Mittagsruhe auch zur Entspannung genutzt werden kann. Die drei Räume sind durch einen Flur verbunden. Das ebenfalls vom Flur abgehende Bad verfügt über drei Waschbecken, zwei Toilettenbecken (eines davon in einer für kleine Kinder gerechten Größe) und eine Dusche. Somit steht ausreichend Platz zur Verfügung, um die Kinder in den drei Räumen auch in kleinen Gruppen betreuen zu können und ihnen Rückzugsmöglichkeiten zu bieten.

Der große Gruppenraum wird für Aktivitäten aller Art, wie z.B. Stuhlkreis und Bewegungsspiele, Bastel- und Malarbeiten, sowie zum freien Spielen genutzt. Außerdem werden hier an kleinen Gruppentischen die Mahlzeiten eingenommen.Ursprünglich befand sich in den Räumen eine Apotheke und die beiden großen Schaufenster bieten uns heute eine wunderbare Präsentationsmöglichkeit für die Kunstwerke der Kinder und andere Ergebnisse aus den regelmäßig wechselnden Projekten. So können die liebevoll gestalteten Fenster von innen wie von außen bestaunt werden.

Der mittlere Raum wurde 2018 von den Eltern neu gestaltet. Es wurde ein gemütlicher Rückzugsort geschaffen: ein Podest mit Vorhang und Matratze zum Spielen, Lesen und Entspannen. Außerdem steht hier unsere Werkbank, an der die Kinder die Möglichkeit haben unter Aufsicht zu bauen und zu werkeln.

Im dritten Raum gibt es eine große Hochebene, eine Hängematte und eine Schaukel. Außerdem gibt es eine Sprossenleiter und einen weich gepolsterten Boden, so dass hier nach Herzenslust geturnt und getobt werden kann. Nach dem Mittagessen halten die Kleinen hier ihren Mittagsschlaf.

In der Küche wird täglich das Frühstück und die Vesper vorbereitet. Auch die Kinder dürfen zu bestimmten Anlässen hier tätig sein.

Alle Räume sind mit Schallschutzplatten ausgestattet und haben daher eine sehr angenehme Akustik.

Im Hof gibt es einen Sandkasten und Sitzbänke, damit die Kinder hier bei schönem Wetter die Vesper einnehmen und vor allem am Nachmittag, bis sie abgeholt werden, spielen können. Auch ein paar Beete und Blumentöpfe haben die Kinder schon angelegt.